Downloads

Vermarktung

Wenn Sie Absetzer anbieten möchten, tragen Sie die Daten Ihrer Tiere in das Formblatt ein und senden es per Fax oder Mail an uns. Herr Wolfgang Wening wird sich um die Vermarktung bemühen. Ebenso für die Nachfrage nach Absetzern aus der Mutterkuhhaltung.

Formular Absetzervermarktung

 

Verband

Satzung

Zuchtbuchordnung

 

Grundlegende Fragen und Erklärungen, die die Haltung von Mutterkühen und die Fleischrinderzucht betreffen, haben wir in zwei Leitfäden für Sie zusammengestellt.

Leitfaden für die Mutterkuhhaltung

Leitfaden für die Herdbuchzucht

 

DLG Fütterungsempfehlung für Mutterkühe

 

Gerne begrüßen wir Sie als Mitglied in unserem Verband, sei es als Züchter einer bei uns geführten Rasse oder als Mutterkuhhalter.

Beitrittserklärung

Beitrags- u. Gebührenordnung

Zuchtbetrieben bieten wir an, die Geburten direkt an unsere Herdbuchstelle VIT Verden zu melden. Dieses ist direkt mit der HIT-Geburtsmeldung  an die Rinderdatenbank kombiniert. Die Vorteile bestehen darin, dass mit der Geburtsmeldung des Kalbes alle relevanten Herdbuchdaten erfasst sind und für den Betrieb ein reduzierter Kuhbeitrag anfällt.

Teilnahmeerklärung an der Geburtsmeldung an VIT

Erläuterungen zu der kombinierten HIT- und VIT-Meldung finden Sie hier.

Mit einer HIT-Lesevollmacht stellen Sie sicher, dass Ihr jeweils aktueller Tierbestand auch im Herdbuch aktualisiert wird, da z.B. Tierabgänge ins Herdbuch überspielt werden.

HIT-Lesevollmacht

 

 

 

 

Kontakt
Fleischrinderverband Bayern e.V.
Postfach 1843, 91509 Ansbach
Kaltengreuther Str. 1, 91522 Ansbach
Telefon (0981) 48841-0
Telefax (0981) 48841-311

07.08.2017

Wiegeliste Herbst 2017

Wiegeliste Herbst 2017 kann angefordert werden
weiterlesen


21.07.2017

"Die Rückkehr des Wolfes nach Bayern"
war das Thema eines Vortragsabends beim Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
Dazu ein Leserbrief von Horst Bernreuther
weiterlesen


12.04.2017

Gefährdete Rinderrassen

Antrag auf Auszahlung eines Zuschusses zur Erhaltung gefährdeter
einheimischer landwirtschaftlicher Nutztierrassen

jetzt auch für Gelbvieh

Termin 15. November 2017!


weiterlesen